Sucht- und Gewaltprävention

Projekt „Faustlos“

Sucht- und Gewaltprävention stellt einen zentralen Schwerpunkt an unserer Schule dar.

Im Rahmen des Schulprogrammpunktes „Schule und Gesundheit“ hat sich die Theodor-Heuss-Schule im gewaltpräventiven Bereich für das Programm Faustlos entschieden. Es ist ein für die Grundschule sowie den Kindergarten und die Sekundarstufe entwickeltes Curriculum, das impulsives und aggressives Verhalten von 6- bis 10-jährigen Kindern vermindern und ihre soziale Kompetenz erhöhen soll. Es dient der Prävention aggressiven Verhaltens.
„Faustlos“ vermittelt alters- und entwicklungsadäquate prosoziale Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Empathie, Impulskontrolle und Umgang mit Ärger und Wut. Ziel ist es, das Sozialverhalten von Kindern zu fördern und ihr Selbstbewusstsein zu stärken.

Ab dem 1. Schuljahr wird das Programm in den Sach- und Deutschunterricht integriert.

Weitere Informationen zu dem Programm unter:

www.schuleundgesundheit.hessen.de/fileadmin/content/Medien/Faustlos.pdf


Pausenspiele
und Patenschaften tragen ebenso zur Prävention bei.