Krankmeldung und Schülerunfälle

Krankmeldungen

Ist Ihr Kind krank, so benachrichtigen Sie die Klassenlehrerin bis zum 3.Tag schriftlich.
Trotzdem bitten wir zusätzlich schon am ersten Tag der Krankheit um Mitteilung über ein Nachbarskind oder eine/n Mitschüler/in.
Bitte nicht im Sekretariat anrufen !

Denken Sie an den „Telefonstau“ anlässlich einer Grippewelle bei ca. 280 Schülern.
Schicken Sie bitte Ihr Kind nicht zu früh oder mit deutlichen Anzeichen einer Krankheit in die Schule!
So helfen Sie mit, andere Kinder und auch Lehrer vor starken Erkältungen ,Magen-Darm-Infektionen usw. ,die besonders ansteckend sind, zu bewahren.

So könnte eine Krankmeldung aussehen:

 

Meine Tochter / mein Sohn ______________________________

konnte in der Zeit vom ____________ bis __________________

die Schule wegen _________________________ nicht besuchen.

_________________________

Unterschrift

 

Beurlaubung und Krankheit vor und nach den Ferien

Beurlaubungen unmittelbar vor oder nach den Ferien sind nur in gut begründeten Ausnahmefällen möglich. Dafür muss bei der Schulleitung ein Antrag spätestens vier Wochen vor Ferienbeginn gestellt werden, der genehmigt werden muss. Wenn Ihr Kind unentschuldigt fehlt, sind wir verpflichtet, ein Ordnungswidrigkeitsverfahren einzuleiten.

Eine Beurlaubung in Verbindung mit Ferien wird nur einmal in der Grundschulzeit gewährt. Der Antrag kann im Sekretariat abgeholt werden.

Bei Krankheit unmittelbar vor und nach den Ferien benötigen wir nach einem Gesamtkonferenzbeschluss vom 23.11.17 ein ärztliches Attest. Auch hier müssen wir bei unentschuldigtem Fehlen ein Ordnungswidrigkeitsverfahren einleiten.

 

Schülerunfälle

Für jeden Schüler besteht eine gesetzliche Schulunfallversicherung über den Schulträger. Diese erstreckt sich auf Unfälle während des lehrplanmäßigen Unterrichts und sonstiger Unterrichtsveranstaltungen. Die Schüler/innen sind auch auf dem direkten Schulweg versichert. Sollten Sie nach einem Schulunfall einen Arzt aufgesucht haben, so melden Sie dies bitte im Sekretariat.
Bei unerlaubtem Entfernen vom Unterricht wird ebenfalls nicht gehaftet.

Nach Unterrichtsschluss sind Schüler nicht versichert, wenn sie sich auf dem Schulhof aufhalten.